'
Start | Kontakt     suchen
Mobiles Beratungsteam Frankfurt (Oder)

Ray Kokoschko, Tel.: 0172 326 2233

Robin Kendon, Tel.: 0177 411 6130

Mobiles Beratungsteam Frankfurt (Oder),
Postfach 1344, 15203 Frankfurt (Oder)
[Hausanschrift: Wieckestr. 1a, 15230 Frankfurt (Oder)]

Tel.: 0335 500 9664   Fax: 0335 500 9665    mbt-ff@BIG-demos.de

Das MBT Frankfurt (Oder) in der Region

Zwischen Berlin und der polnischen Grenze liegen die Landkreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland, sowie an der Grenze die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder). Vom Oderbruch im Osten MOLs bis zum Oderseengebiet in LOS weist die Region vielfältige Landschaften, ländliche Räume, und urbane Strukturen auf.

Tourismus und Landwirtschaft prägen die ländlichen Räume der Region. Wichtig für die Stadt Frankfurt (Oder) sind die Europa-Universität Viadrina, die immer stärkere Zusammenarbeit mit der polnischen Stadt Slubice sowie die Ansiedlungen neuer Industrien im High-Tech-Bereich. Die Stahlstadt Eisenhüttenstadt weist auch neue Ansiedlungen anderer Branchen vor. Strausberg und Fürstenwalde setzen wirtschaftlich, wie die anderen Städte der Region, auf eine gesunde Mischung und ihre jeweils lokalen Besonderheiten. Durch die Lage bedingt führen die wichtigen Verkehrsadern der Region viel Transit- und Pendelverkehr – Stau auf der Autobahn ist keine Seltenheit.

Rechtsextremismus und Demokratie

Die Region hat in Sachen Rechtsextremismus seit 1990 vieles durchgemacht. Von den gewalttätigen Aktivitäten rechtsextremer Skinheads in den 1990er Jahren zu den unterschiedlichen Versuchen der politischen Einflussnahme durch organisierte Rechtsextreme der aktuellen Zeit hat sie fast alles schon gesehen. Während die mittlerweile aufgelöste DVU lange Jahre in MOL präsent war, war und ist der NPD-Kreisverband in LOS eine wichtige Säule der Partei in Brandenburg. Auch der Partei unabhängige Rechtsextremismus in Form von politisch organisierten und auch gewaltbereiten Neonazis und eine starke rechtsextreme Bandszene spielten und spielen eine wichtige Rolle für den Rechtsextremismus östlich von Berlin.

Gleichzeitig weist der Osten Brandenburgs eine lange Tradition der politischen und zivilgesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus auf. 1998 wurde die Plattform gegen Rechts Fürstenwalde gegründet, 1999 die Plattform gegen Rechts Frankfurt (Oder). Eisenhüttenstadt fasste 1999 den Beschluss, die zur Gründung der Aktion Courage führte, 2000 wurde in MOL das kreisweite Netzwerk für Toleranz und Integration gegründet. Andere Initiativen sind später dann entstanden, als der Bedarf dafür wuchs.

Durch die Aktivitäten dieser und anderer Gruppen ist das Bewusstsein für das Problem Rechtsextremismus sowie für bürgerschafltiches Engagement für Demokratie in der Region gewachsen und viele Aktivitäten und Projekte sind entstanden. Oft spielen diese Initiativen beim aktuellen Thema Asyl eine wichtige Rolle: Willkommensinitiativen unterstützen vielerorts die Flüchtlinge, und vielfältige Aktionen für Demokratie werden gegen rechtsextreme und rechtspopulistische Demonstrationen organisiert.

MBT Frankfurt (Oder) - Wir sind für Sie da

Wir sind Ihr Ansprechpartner zu allen Fragen zum Thema Rechtsextremismus sowie zur Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens. In Stichworten: Beratung, Information, Begleitung von Entwicklungsprozessen, Moderation, Fortbildung und Workshops zu diesen Themen, Konfliktvermittlung, Coaching.

Kontaktinformationen siehe oben.

Kurzbiografien der Mitarbeiter finden Sie hier.

 
Hier ist Deutschland und dort ist Polen

Storkow - sozial, tolerant, offen, rockig, kreativ, original, wach